Krankenkassen und Nahrungsmittelallergien

Wer an einer Nahrungsmittelintoleranz leidet und die Ursachen seiner Beschwerden herausfinden möchte, hat es nicht unbedingt leicht.

Dies liegt unter anderem daran, dass dieses Krankheitsbild im Vergleich noch relativ jung ist und die eigentliche Diagnose von Experten auf diesem Gebiet durchgeführt werden sollte. Hierbei entstehen oftmals sehr hohe Kosten.

Welche Leistungen übernehmen Krankenkassen?

Das nächste Problem ist, dass viele Krankenkassen mit dem Thema Nahrungsmittelallergie bzw. Pseudallergie noch nicht richtig umgehen und einschätzen können. Das bedeutet, man bleibt oftmals auf den Kosten der Diagnose sitzen. Manche Krankenkassen übernehmen nur Teilleistungen, wie zum Beispiel die Endoskopie beim Internisten. Andere, wie zum Beispiel die R+V BKK, übernehmen auch Bluttests (IgA, IgG) und alternative Herangehensweisen wenn der Arzt auch die medizinische Notwendigkeit sieht.

Was muss ich tun?

Es ist also zu empfehlen, vorher mit der Krankenkasse zu reden, welche Leistungen im Tarif inbegriffen sind. Eventuell ist auch ein Vergleich mit einer anderen Krankenkasse (privat und gesetzlich gleichermaßen) sinnvoll, da diese Tests nicht nur einmal gemacht werden sollten, sondern immer wiederkehrend sind. Es handelt sich schließlich um eine Intoleranz, die nicht einfach wieder verschwindet, sondern die Betroffenen ihr restliches Leben begleitet und sich je nach Einhaltung des Diätplans verschlechtert oder Folgeerkrankungen mit sich ziehen kann.

Werden die notwendigen Lebensmittel gefördert?

Die Beschaffung geeigneter Lebensmittel wird in Deutschland bisher leider bis jetzt noch nicht bezuschusst. Glutenfreie, laktosefreie und fruktosefreie Lebensmittel sind aber  meist um etliches teurer, sodass auch hier  Betroffene im Nachteil sind. In anderen Ländern wie Italien oder in Skandinavien erhalten betroffene Personen Unterstützung. Hier in Deutschland warten wir noch darauf.

 

Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel und teilen Sie anderen Ihre Meinung mit!

Bewertung schreiben

Diesen Artikel haben wir am Montag, 16. April 2012 in unseren Katalog aufgenommen.

Suche

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?
Neues Konto erstellen

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

allergiefreiessen.de, Ihr Online Shop für Nahrungsmittel bei Unverträglichkeiten wie Zöliakie, Sprue, Laktoseintoleranz sowie allergenfreie, glutenfreie Nahrungsmittel

Parse Time: 0.228s