Glutenhaltige Getreide

Glutenhaltige Getreide


Weizen

 amaranth glutenfrei



Weizen enthält einen sehr hohen Anteil an Gluten. Weltweit werden ca. 650 Mio. Tonnen Weizen pro Jahr produziert. Der hohe Anteil an Gluten bietet dem Weizen sehr gute Verarbeitungseigenschaften und findet sich als Zugabe in: Broten, Nudeln, Suppen und Soßen, Getränken sowie in vielen Fertiggerichten 


Dinkel

Beschreibung: Buchweizen glutenfrei

 


Dinkel ist ein enger Verwandter des Weizens und hat auch viele Eigenschaften wie zum Beispiel den Glutengehalt. Dieser kann sogar höher ausfallen als bei Weizenprodukten. Dennoch sind die Backeigenschaften nicht ganz so gut wie beim Weizen. Wie der Weizen wird auch Dinkel in Broten, Nudeln und Getränken verarbeitet


Roggen

Beschreibung: Hirse glutenfrei

 


Auch Roggen hat einen hohen Glutenanteil. Die Backeigenschaften sind jedoch anders als beim Weizen, da die Klebewirkung des Glutens durch die enthaltenen Schleimstoffe blockiert wird. Daher werden Roggenbrote meist als Sauerteigvariante vorgefunden. Bekanntestes Brot in Deutschland ist der Pumpernickel. Auch in der Getränkeindustrie wird Roggen verwendet. 


Gerste

Beschreibung: Mais glutenfrei

 


Jährlich werden 123 Mio. Tonnen des glutenhaltigen Getreides weltweit angebaut. Ähnlich wie Hafer hat die Gerste jedoch nur einen sehr geringen Glutenanteil. Seinen Ursprung hat die Gerste im Balkan und Vorderen Orient. Als Lebensmittel finden wir die Gerste heute als Grützen, Graupen, Flocken, Mehl, in Bier, Tee und Kaffeeersatz. Der größte Anteil der Gesamtproduktion geht jedoch in die Tiernahrung.


Kamut

Beschreibung: Reis glutenfrei

 


Kamut ist ein Urkorn und Vorfahre des Weizens. Im Vergleich zu anderen Weizensorten hat Kamut einen höheren Anteil an Eiweiß, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen Da es ein Verwandter des Weizens ist, findet sich auch im Kamut ein hoher Glutenanteil.


Einkorn

 Beschreibung: Quinoa glutenfrei

 


Einkorn wird seit 8000 vor Christus angebuat und hat seine Heimat in der Türkei, Kaukasus und dem Libanon. Einkorn stammt vom wilden Weizen und ist der Vorfahre von Wizen, Dinkel und Emmer. Schon beim Ötzi wurde dieses Getreide gefunden. Einkorn enthält einen hohen Anteil an Gluten, aber auch an Mineralstoffen sowie an Beta-Carotin, was ihm eine glebliche Farbe verleiht.


Emmer

 Beschreibung: Teff glutenfrei 

 


Auch Emmer ist ein glutenhaltiger Vorfahre des Weizens und ist neben dem Einkorn eine der ursprünglichsten Getreidesorten. Emmer hatte seine Hochzeit während des Römischen Reiches.Emmergetreide ist nicht nur glutenhaltig sondern hat auch einen hohen Eiweißanteil und enthält viele Mineralstoffe. Emmer ist heute ein echtes Nischenprodukt und wird ähnlich verwendet wie klassischer Weizen.


Hafer

Beschreibung: Maniok Tapioka glutenfrei

 


Hafer enthält zwar Gluten, aber bei weitem nicht so viel wie andere Getreidesorten. Hafer hat einen hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren. Die Deutsche Zöliakiegesellschaft empfiehlt den Konsum von Hafer bei Glutenunverträglichkeit nur in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt und nur in geringen Mengen.

 

Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel und teilen Sie anderen Ihre Meinung mit!

Bewertung schreiben

Diesen Artikel haben wir am Sonntag, 24. Februar 2013 in unseren Katalog aufgenommen.

Suche

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?
Neues Konto erstellen

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

allergiefreiessen.de, Ihr Online Shop für Nahrungsmittel bei Unverträglichkeiten wie Zöliakie, Sprue, Laktoseintoleranz sowie allergenfreie, glutenfreie Nahrungsmittel

Parse Time: 0.210s